Satzung der Weiterbildungseinrichtung

In der Fassung des Beschlusses der Mitarbeiterversammlung des VMDO e.V. vom 28.01.2011

§1 Träger und Weiterbildungseinrichtung

  1. Die Einrichtung trägt den Namen „Bildungswerk VIELFALT“.
  2. Träger dieser Weiterbildungseinrichtung „Bildungswerk VIELFALT“ ist der VMDO e.V.
  3. Das Bildungswerk VIELFALT ist eine Weiterbildungseinrichtung im Sinne des Weiterbildungsgesetzes des Landes NRW
  4. Das Bildungswerk VIELFALT ist eine freie und unabhängige Einrichtung der Bildung mit dem Sitz in Dortmund.
  5. Das Bildungswerk VIELFALT verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

§2 Das Ziel der Weiterbildungseinrichtung

  1. Das Weiterbildungsangebot des Bildungswerks VIELFALT richtet sich an alle Menschen unabhängig von Vorbildung, Beruf, Staatszugehörigkeit sowie kulturelle, religiöse und politische Weltanschauung. Es hat die Aufgabe, zur Selbst- und Weiterbildung anzuregen und die Erweiterung oder Vertiefung der für Beruf und Leben erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln sowie insbesondere Migrantinnen und Migranten den Zugang zur Weiterbildung zu ermöglichen und ihre herkunfts- und kulturbedingte Weiterbildungsbedürfnisse zu berücksichtigen. Die Kurse, Arbeitskreise, Seminare, Vorträge, Workshops und Vorlesungen sollen helfen, sich im
    1. allgemeinen
    2. beruflichen,
    3. kulturellen,
    4. interkulturellen,
    5. gesellschaftlichen und
    6. politischen

    Leben zu Recht zu finden.

§3 Konferenz

  1. Das Bildungswerk VIELFALT räumt zur Sicherung eines bedarfgerechten Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen den MitarbeiterInnen und TeilnehmerInnen ein Mitwirkungsrecht ein.
  2. Die Konferenz berät und beschließt über Empfehlungen, die sich an den Leiter des Bildungswerks VIELFALT oder über den Leiter an den Träger richten.
  3. Zu den Empfehlungen gehören insbesondere
    1. Vorschläge zum Arbeitsplanentwurf oder zur Programmgestaltung
    2. Vorschläge zur pädagogischen Gestaltung der Arbeit
    3. Vorschläge zur Verbesserung der Lernbedingungen
    4. Vorschläge zur Öffentlichkeitsarbeit
    5. Vorschläge zur mittel- und langfristigen Arbeit im Rahmen der Weiterbildungsentwicklungsplanung

§4 Mitglieder und Arbeitsweise der Konferenz

  1. Mitglieder der Konferenz sind
    1. bis zu drei Vertreter der hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen
    2. bis zu drei Vertreter der nebenamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen
    3. ein Vertreter der sonstigen hauptamtlichen MitarbeiterInnen
    4. ein Leiter des Bildungswerks VIELFALT
  2. Die Konferenz beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder. Der Leiter des Bildungswerks VIELFALT hat sich bei Empfehlungen, die sich an ihn richten, der Stimme zu erhalten.
  3. Die Konferenz trifft sich mindestens einmal in einem Arbeitsschnitt (z.B. Semester) zusammen
  4. Zu den Sitzungen ist der Träger einzuladen.

§5 Leiter

  1. Der Leiter ist für die Arbeit des Bildungswerks VIELFALT verantwortlich. Er ist Vorgesetzter der hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen sowie der sonstigen MitarbeiterInnen
  2. Der Leiter des Bildungswerks VIELFALT führt den Vorsitz in der Konferenz. Er lädt ihre Mitglieder spätestens zwei Wochen vor dem Sitzungstermin mit einem Vorschlag zur Tagesordnung ein.
  3. Trifft der Leiter eine Entscheidung, die mit einer Empfehlung der Konferenz nicht übereinstimmt, so ist er verpflichtet, seine Entscheidung der Konferenz zu erläutern.

§6 Hauptamtliche pädagogische MitarbeiterInnen

  1. Die hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen des Bildungswerks VIELFALT sind im rahmen der ihnen zugewiesenen Aufgaben für die ordnungsgemäße Planung und Durchführung der Lehrveranstaltungen verantwortlich.
  2. Die hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen treten in der Regel einmal in einem Arbeitsschnitt zusammen.
  3. Die Versammlung hat folgende Aufgaben:
    1. Die Beratung von Anregungen für die Konferenz
    2. Wahl eines Sprechers und dessen Stellvertreters sowie, falls erforderlich, weitere Vertreter für die Konferenz für die Dauer von zwei Jahren
    3. Die hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterInnen, die nicht als Vertreter in die Konferenz gewählt worden sind, können an den Sitzungen der Konferenz mit beratender Stimme teilnehmen.
  4. Der Leiter des Bildungswerks VIELFALT lädt spätestens zwei Wochen vor dem ersten Versammlungstermin zu der Versammlung ein.
  5. Der Sprecher bereitet die weitere Versammlung vor und lädt dazu ein.

§7 Zusammenarbeit

  1. Das Bildungswerk VIELFALT arbeitet mit den Einrichtungen der Weiterbildung, Schulen, Hochschulen, beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie die Landesinstitutionen und Fachinstitute des Landes NRW.