ECHO der Viel­falt

Zei­tung für den inter­kul­tu­rel­len Dia­log

  • Her­kunfts­über­grei­fend, inter­re­li­gi­ös, inter­kul­tu­rell und poli­tisch unab­hän­gig
  • Brü­cke zwi­schen Auf­nah­me­ge­sell­schaft und Men­schen mit Zuwan­de­rungs­ge­schich­te
  • Mul­ti­kul­tu­rel­ler Leser­kreis, der durch eta­blier­te Print­me­di­en nicht voll­stän­dig erreicht wird
  • För­de­rung des Infor­ma­ti­ons­trans­fers
  • Erhö­hung der poli­ti­schen Par­ti­zi­pa­ti­on der Migran­ten-Com­mu­ni­ty
  • Regel­mä­ßi­ge Infor­ma­ti­on über Tätig­kei­ten des Inte­gra­ti­ons­ra­tes und der Stadt Dort­mund
  • Inhalt­li­che The­men aus den Berei­chen Gesell­schaft, Poli­tik, Sozia­les, Kul­tur, Kunst und Wis­sen­schaft

ECHO im April 2017 mit die­sen The­men:

  • Soll­te man mit Islam­kri­ti­kern reden? (Sei­te 2)
  • Abschied vom Adler­haus (Sei­te 5)
  • Ich war immer auf mich selbst gestellt“ – Inter­view mit einem ehe­ma­li­gen Obdach­lo­sen (Sei­te 7)
  • Film­tipp: Gestran­det – von Lis­ei Cas­pers (Sei­te 11)

Das ECHO der Viel­falt kann auch hier her­un­ter­la­den wer­den.