Das Projekt „Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant_innen im Quartier“ wird unter der Beteiligung von Migrantenorganisationen und Menschen mit Migrationshintergrund realisiert und dient dazu, das Lebensumfeld und Verhalten gesundheitsförderlich zu gestalten.

Ziele von Bewusst – Gesund – Aktiv

  • Ermittlung der Zugangsbarrieren und der Gesundheitsbedarfe
  • Verbesserung der gesundheitlichen Situation im Quartier
  • Stärkung der Gesundheitsressourcen (Empowermentansatz)
  • Sensibilisierung und Vernetzung bestehender Gesundheitsangebote
  • Erleichterung der Erreichbarkeit von Gesundheitsangeboten
  • Verbesserung der Erreichbarkeit von Gesundheitsmaßnahmen

Zielgruppen von Bewusst – Gesund – Aktiv

  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Mitarbeiter_innen der Fachdienste
  • Fachöffentlichkeit

Der Paritätische Gesamtverband hat unter inhaltlicher sowie finanzieller Beteiligung der gesetzlichen Krankenkassen – vertreten durch den Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), die Verbände der Betriebskrankenkassen, die IKK, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sowie die KNAPPSCHAFT – das Projekt „Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant/-innen im Quartier“ ins Leben gerufen.

Das Projekt wird an 10 ausgewählten Standorten bundesweit durchgeführt, die Gesamtkoordination übernimmt der Paritätische Gesamtverband.

Projektlaufzeit: 01.09.2017 – 31.03.2021

 

 

 

Finanzielle Förderung durch:
BARMER | BKK LV Bayern | BKK LV Mitte | BKK LV NORDWEST |BKK LV Süd | BAHN-BKK | Techniker Krankenkasse (TK) | DAK- Gesundheit | Kaufmännische Krankenkasse – KKH │ Handelskrankenkasse (hkk) │ HEK – Hanseatische Krankenkasse
BIG direkt gesund | IKK Brandenburg und Berlin │ IKK classic | IKK Nord | IKK gesund plus | IKK Südwest BAHN-BKK  │ KNAPPSCHAFT und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau