Weiterbildung Ehrenamtlicher zum Paten

By 19. Mai 2017aktuell

Unter dem Motto „Gemeinsam für ein soziales Dortmund“ hat die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege- ein Zusammenschluss von sechs Dortmunder Verbänden- eine neue Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe entwickelt.

Weiterhin engagieren sich viele Dortmunderinnen und Dortmunder im Bereich Flüchtlingshilfe, die Aufgaben aber auch die Anforderungen an die ehrenamtlichen Akteure haben sich verändert. In den letzen Monaten sind viele Übergangseinrichtungen geschlossen worden, viele Geflüchtete sind in eigenen Wohnungen aber noch nicht in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. Ehrenamtliche, die sich bei der Integration geflüchteter Menschen in den Stadtbezirken einsetzten und Flüchtlinge begleiten möchten, haben nun die Möglichkeit sich in der Fortbildungsreihe als Patin und Pate weiterzubilden. Sich auf Patenschaften einzulassen, kommt den Geflüchteten sowie den Engagierten zu Gute. Im persönlichen Kontakt lernt man voneinander, dabei ist die Begegnung auf Augenhöhe entscheidend. Die Schulung bereitet auf die möglichen Aufgaben in der Patenschaftsbeziehung vor, gibt einen Überblick zur rechtlichen Grundlagen und dem Hilfesystem in Dortmund. Darüber hinaus wird an den Themenbereichen Interkulturalität, dem Umgang mit Konflikten und traumatischen Erfahrungen sowie dem Thema Nähe und Distanz gearbeitet. Die Schulung ist vom 09.06. bis zum 08.07.2017 und wird aus Mittel des KOMM-AN-NRW Projekt finanziert. An drei Wochenenden werden elementare Grundlagen vermittelt, um einen Flüchtling verantwortungsvoll im Rahmen einer Patenschaft begleiten zu können. Die Fortbildung wird in angenehmer Atmosphäre durchgeführt und ist für den Teilnehmerkreis kostenfrei. Nähere Informationen finden Sie unter

www.freiwilligenagenturdortmund.de

Interessenten sind herzlich willkommen und können sich bis zum 2. Juni 2017 per e-mail unter patenfortbildung@drk-dortmund.de oder telefonisch unter 0231 / 1810-0 anmelden. Die Anmeldung ist verbindlich.

Hier Flyer herunterladen